ZWISCHEN MOMLIFE & SELF-CARE – TU DIR WAS GUTES

Die kalten und ungemütlichen Tage haben uns bereits im Griff: Am Nachmittag wird es schon wieder schneller dunkel, das Wetter ist kalt und matschig und dazu werden wir diesen Winter noch mit einer Pandemie überrollt. Ich merke es bei mir persönlich und auch in meinem Umfeld, dass die Stimmung angespannt ist. Kein leichtes Jahr für niemanden. Leider vergessen viele Mütter in dieser Situation auch mal Auszeit für sich zu nehmen und sich selber was gutes zu tun. Bis Weihnachten geht es nicht mehr lange und da fängt schon der nächste Stressfaktor an: Weihnachtsgeschenke für all die Liebsten besorgen. In meinem heutigen Blog Beitrag stelle ich euch meine persönlichen Self-Care Tipps vor.

Dieser Blog Beitrag ist eine Zusammenarbeit mit Douglas. Ich war überglücklich, als ich die Kooperationsanfrage bekam und finde es passt perfekt zum heutigen Thema.

1. Immunsystem am Morgen mit Zitronenwasser stärken

Ein Glas warmes Wasser mit einer halben ausgepressten Zitrone am Morgen wirkt wunder, es stärkt das Immunsystem, fördert die Verdauung und regt den Stoffwechsel an. Wer damit in den Tag startet, stärkt somit von Beginn an den Körper.

2. Entspanntes Bad nehmen

Date mit einem Buch oder Netflix in der Badewanne, das klingt doch schon entspannt genug. Natürlich darf auch das richtige Badesalz nicht fehlen. Absoluter Favorit aktuell bei mir, ist das Waldbad Badekristalle Kiefer & Tanne von Kneipp.

3. Sich selber beschenken

Obwohl ich viel lieber verschenke als selber Geschenke zu bekommen, sollte man nicht vergessen, auch sich selbst zu beschenken. Mutter sein allein ist ein Full-time-Job, rund um die Uhr, 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Es gibt keinen Feierabend und auch keine regelmässigen Schichten. Wir alle lieben unsere Kinder und möchten natürlich nur das beste vom besten für sie. Wir dürfen dabei uns selber nicht vergessen. Sei es ein Lippenstift, eine Handtasche auf die man schon seit Ewigkeiten ein Auge geworfen hat oder neue Klamotten. Am besten man lässt es gleich mit Geschenkpapier einpacken, da ist die Freude grösser beim auspacken. 🙂 Aktuell findet ihr bei Douglas ganz tolle Produkte, stöbert euch gerne mal durch, ich bin mir ganz sicher das ihr was passendes für euch finden werdet.

4. Langer Spaziergang in der Kälte

Nichts tut der Seele und dem Körper mehr gut als Bewegung an der frischen Luft. Leider kam das bei mir in den letzten Wochen zu kurz, da ich noch im Haushalt was zu erledigen hatte oder einkaufen fahren musste. Schon eine halbe Stunde am Tag und die Batterien sind wieder aufgeladen. Warm anziehen nicht vergessen und am besten noch einen warmen Coffee to go mitnehmen.

5. Ausschalfen

Ausschlafen.. ausschlafen.. ausschlafen was war das noch mal? Stellt euch 1 mal in der Woche oder wen dies zu viel ist, 1 mal im Monat keinen Wecker für den nächsten Tag und schlaft so richtig schön aus. Falls ihr natürlich Kinder habt wird das ein wenig schwieriger aber das heisst nicht unvorstellbar. Sprecht euch mit eurem Partner ab und teilt euren Wunsch gerne mit. Ich bin mir sicher, da kommen keine Einwende. Vielleicht werdet ihr ja auch mit einem Frühstück im Bett überrascht.

6. Ohne Zeitdruck mit einer guten Freundin telefonieren

Früher habe ich stundenlang mit meinen Freundinnen telefoniert. Dies vermisse ich sehr. Heute ist das nicht mehr vorstellbar. Leider aus dem Grund weil die Zeit nicht mehr reicht, der Terminplaner ist vollgestopft mit To Do Listen und Terminen, dass man das wesentliche manchmal aus den Augen verliert. Vielleicht kann man die guten alten Stunden am Telefon in die heutige Gegenwart holen. Natürlich nicht jeden Tag, aber 2 mal im Monat ein Telefondate mit euren Freundinnen ausmachen, das lässt sich bestimmt einrichten.